4 Augen Prinzip

Das Vier Augen-Prinzip

Autora/Autorin: Marta Gómez, traductora jurada nombrada por el Tribunal Regional Superior de Düsseldorf / Durch den Präsidenten des OLG Düsseldorf ermächtigte Übersetzerin für die spanische und englische Sprache.

Haz clic aquí para leer esta entrada en español.

Wenn wir über das Vier-Augen-Prinzip in der Übersetzung sprechen wollen, müssen wir mit meinem Lieblingsspruch beginnen:

Vier Augen sehen mehr als zwei!

Wenn es etwas gibt, das wir Übersetzer fürchten, dann sind es Rechtschreibfehler, ein fehlender Buchstabe oder ein falsch gesetztes Komma. Obwohl wir unverbesserliche Liebhaber der Perfektion sind, wissen wir, dass wir nicht immer alles richtig machen können. Deshalb greifen wir auf das Korrekturlesen durch eine zweite Person zurück.

In diesem kurzen Beitrag bringe ich Ihnen die Grundlagen des Korrekturlesens näher und erkläre, worauf Sie als Kunde oder Übersetzer achten müssen.

Was ist das Vier-Augen-Prinzip?

Das auf die Übersetzung angewandte Vier-Augen-Prinzip besteht darin, die Qualität eines Auftrags dadurch zu gewährleisten, dass eine zweite Person ihn Korrektur liest. Diese zweite Person wird als Korrekturleser bezeichnet und ist in der Regel ebenfalls Übersetzer mit der gleichen Sprachkombination und dem gleichen Fachgebiet.

Eine Sache, die alle Übersetzer wissen, ist, dass trotz mehrmaligem Lesen stets die Wahrscheinlichkeit besteht kleine Fehler zu übersehen. Dieses Phänomen nennt man Betriebsblindheit. Umso wichtiger ist es, dass eine zweite Person mit frischem Blick an die Korrekturlesung herangeht. Mehr noch: Je mehr wir Korrektur lesen, desto mehr finden wir. Denn die Wahrscheinlichkeit, ein fehlendes Komma oder ein unübersetztes Wort zu übersehen, steigt mit zunehmender Anzahl von Zeichen. Umso wichtiger wird das Korrekturlesen bei großen Aufträgen mit mehreren tausend Wörtern, an denen wir tage- oder wochenlang arbeiten.

Da niemand perfekt ist, ist diese Ressource eines der wertvollsten Werkzeuge, die wir Übersetzer (und Texter) zur Hand haben. Es ist nicht nur die beste Möglichkeit, sich über die Qualität des Ergebnisses, das wir dem Kunden liefern, zu vergewissern, sondern auch eine großartige Gelegenheit, Hand in Hand mit Kollegen zu arbeiten und darüber hinaus aus unseren Fehlern zu lernen (wie man so schön sagt).

Wie funktioniert das Korrekturlesen?

Der Prozess ist sehr einfach: Der erste Übersetzer übersetzt den Text, lässt ihn ruhen und überarbeitet ihn anschließend. Wenn die Übersetzung fertig ist, schickt er sie (zusammen mit dem Originaltext) an den zweiten Übersetzer, damit dieser sie Korrektur lesen und eventuelle Rechtschreib-, Stil- oder Layoutfehler korrigieren kann. Dieser sendet schließlich die Übersetzung mit den Fehlern beziehungsweise Vorschlägen zur Korrektur an den Übersetzer zurück.

Sind Sie ein Kunde oder ein Übersetzer? Lassen Sie uns einen Blick darauf werfen, was in beiden Fällen zu beachten ist:

Was müssen Sie als Kunde beachten?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Übersetzer sind und in Erwägung ziehen, einen Korrekturlesedienst zu beauftragen, sollten Sie sich darüber im Klaren sein, dass Sie etwas mehr bezahlen werden, da Sie eine Zusatzleistung in Auftrag geben. Ich empfehle, diesen zusätzlichen Service dann in Anspruch zu nehmen, wenn es sich um die Übersetzung von sensiblen Inhalten handelt, sprich Material, von dem der Ruf Ihres Unternehmens abhängt, oder Inhalte, die für einen Druckauftrag in großer Auflage bestimmt sind. Auch bei beglaubigten Übersetzungen oder technischen Übersetzungen ist dieser Extra-Service sehr zu empfehlen.

Eine weitere Sache, der Sie sich bewusst sein sollten, ist, dass die Lieferzeiten etwas länger sind. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie den Vier-Augen-Korrekturservice benötigen oder nicht, rufen Sie mich an unter 159 06829104 oder schicken Sie mir eine E-Mail an info@marta-gomez.com. Wir sprechen über Ihr Projekt und ich geben Ihnen meine Einschätzung, ob sich ein Korrekturservice lohnt oder nicht.

Wie Sie als Übersetzer Ihren Korrekturservice anbieten können.

Wenn Sie ein Übersetzer sind, liegt der erste Schritt auf der Hand: Um diese Dienstleistung anbieten zu können, brauchen Sie einen Partner, der mit Ihnen zusammenarbeitet. Stellen Sie zudem sicher, dass Sie sich im Falle eines Auftrages mit Korrekturwunsch rechtzeitig mit ihrem Partner in Verbindung setzen, damit Sie keinen Kunden verlieren, der auf eine rasche Bearbeitung angewiesen ist. Eine einfache E-Mail mit einigen Details zur Fachrichtung und Zeichenanzahl reicht aus, um abzuklären, ob Sie kurzfristig auf ihn zählen können oder nicht, sollte ein Kunde Sie um eine Übersetzung mit anschließender Korrektur bittet.

Achten Sie dabei im Sinne des Kunden darauf, den Vier-Augen-Service in das Angebot aufzunehmen und natürlich die Lieferzeit entsprechend zu kalkulieren. Bestätigen Sie dazu die Verfügbarkeit Ihres Partners, damit es zu keinen Missverständnissen kommt.

Ich hoffe, dieser kurze Beitrag hat Ihnen geholfen, das Vier-Augen-Prinzip und seine Bedeutung zu verstehen.

Herzlichen Dank und bis bald!


Autora/Autorin: Marta Gómez, traductora jurada nombrada por el Tribunal Regional Superior de Düsseldorf / Durch den Präsidenten des OLG Düsseldorf ermächtigte Übersetzerin für die spanische und englische Sprache.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nach oben scrollen